Mit den Bürgern auf „Du und Du“


Sandra Perzul startet mit den Hausbesuchen

 

Die Bürgermeisterkandidatin der Gruppierung „Dießener Bürger“ für die Kommunalwahl 2020, Sandra Perzul, startete am vergangenen Wochenende mit ihren Hausbesuchen. „Mir ist es besonders wichtig, dadurch mit so vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde wie möglich persönlich ins Gespräch zu kommen.”


Dabei möchte die gebürtige Dießenerin nicht darauf warten, dass man auf sie zukommt, sondern sie möchte selbst auf die Menschen zugehen und aktive Präsenz zeigen. Neben Hausbesuchen gehören für sie daher auch Vereinsgespräche dazu. „Ich freue mich darauf, in den kommenden Wochen und Monaten auf diese Weise möglichst viele Menschen in unserer Marktgemeinde mit seinen Ortsteilen Rieden am Ammersee, Dettenschwang, Dettenhofen und Obermühlhausen kennen zu lernen!”, sagt die 39jährige Dipl. Verwaltungswirtin, die zusammen mit ihrem Mann, einem gebürtigen Uttinger, und ihrem achtjährigen Sohn in Dießen lebt.

Gerade auch im Hinblick auf das Wahlprogramm, dass sie zusammen mit ihrer Gruppierung in den kommenden Monaten auf die Beine stellen will,

 

ist ihr die Rückmeldung der Bevölkerung bei den Hausbesuchen wichtig. „Nur wer die Stimmen aus Dießen und den Ortsteilen kennt, weiß was unsere Bürgerinnen und Bürger wollen“, ist sich Sandra Perzul sicher. Sie möchte bei den Gesprächen daher vor allem wissen, was die Dießener und Dießenerinnen an ihrem Heimatort gut finden und was ihrer Meinung nach verbessert gehört.

 

Unter www.diessener-buerger.de möchte Sandra Perzul in den kommenden Monaten neben den von ihr bereits in der Nominierungsversammlung genannten Themen, die ihr besonders wichtig sind, auch die Punkte aufgreifen, die ihr bei den Hausbesuchen besonders ans Herz gelegt werden.